Kostenlose Lieferung am nächsten Werktag
Geprüfte Qualität und Frische
 
Gesund durch den Büroalltag
Gepostet am 30.10.2017

Gesund durch den Büroalltag

Etwa die Hälfte der deutschen Erwerbstätigen arbeitet im Büro. Und was die meisten Bürojobs gemeinsam haben, wissen wir alle: stundenlanges Sitzen, wenig Bewegung und Stress – meist gepaart mit ungesundem Essen. Doch welche Alternativen haben wir? Wie können wir unseren Büroalltag gesünder gestalten?


Bringen Sie Bewegung ins Büro!

Für viele ist der Berufsalltag eine stressige Angelegenheit. Die hauptsächlich sitzenden Tätigkeiten verbunden mit unregelmäßigem Essen und ungesunden Snacks sowie Stress lässt den Körper früher oder später rebellieren. Die einen setzen dabei Fettpölsterchen an, andere fühlen sich ausgelaugt und antriebslos. Deshalb sollten Sie unbedingt Bewegungspausen in Ihre Arbeitszeit integrieren. Jedoch ist dies leichter gesagt als getan.

ÜBRIGENS: Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass eine Geh-Pause von fünf Minuten pro Stunde die Folgen von langem Sitzen kompensieren kann.

Integrieren Sie regelmäßige Bewegungspausen in Ihren Büroalltag. Auf diese Weise können Sie den Symptomen einer sitzenden Tätigkeit entgegenwirken. Neben regelmäßigen Bewegungspausen tut auch frische Luft Körper und Geist sehr gut. Idealerweise lüften Sie gleich zu Arbeitsbeginn gründlich durch. Aber auch im weiteren Tagesverlauf ist es sinnvoll immer wieder die Fenster für kurze Zeit zu öffnen – das sogenannte Stoßlüften. Denn ausreichend Frischluft sorgt für einen wachen Geist und das Denken fällt viel leichter.

 

Tipps für mehr Bewegung

Hier sind unsere TOP 5 für mehr Bewegung im Büro-Arbeitsalltag:

  1. Das Auto weiter weg parken: Parken Sie Ihr Auto ruhig zehn Minuten vom Arbeitsplatz entfernt. So kommen Sie bereits vor Ihrem Büroalltag zu etwas Bewegung. Der Gang vom Auto zum Büro macht nicht nur wach, sondern bringt auch den Kreislauf in Schwung. Und dies gleich zweimal am Tag – zum Arbeitsanfang und zum Arbeitsende.

  2. Kleine Tassen/Gläser nutzen: Schaffen Sie sich kleine Gehpausen, indem Sie sich in kleinen Tassen und Gläsern Getränke mit an den Schreibtisch nehmen. So können Sie öfter einen kleinen „Spaziergang“ zum Auffüllen in die Büroküche unternehmen.

  3. Kein Aufzug: Verzichten Sie auf den Fahrstuhl im Büro und gehen Sie lieber die Treppe. So werden verschiedene Muskeln beansprucht und dies bringt Ihr Herz-Kreislauf-System in Schwung.

  4. Aktiv essen statt bestellen: Es ist so einfach direkt vom Schreibtischstuhl per Knopfdruck das Mittagessen ins Büro zu bestellen. Falls Sie die Möglichkeit haben das Büro in Ihrer Mittagspause zu verlassen, nutzen Sie diese und machen Sie einen Spaziergang zum nächsten Supermarkt oder Bistro. Gesund durch den Büroalltag

  5. Sitzen und Bewegen: Idealerweise wechselt sich eine sitzende und eine stehende Tätigkeit im 20 Minuten-Rhythmus ab, da so verschiedene Muskeln beansprucht werden und die Durchblutung verbessert wird. Leider kann man dies im Büroalltag oft nicht so umsetzen. Aber es gibt beispielsweise die Möglichkeit den Bürostuhl phasenweise gegen einen Gymnastikball auszutauschen. So kommt Bewegung ins Spiel und die Muskeln können sich dehnen.

 

Essen Sie gesund!

Schon vor Arbeitsbeginn wird die Basis für einen guten Start in den Tag gesetzt. Also nehmen Sie sich Zeit und beginnen Sie den Tag mit einem nahrhaften Frühstück. Wenn Sie dies nicht einrichten können oder früh einfach nichts essen mögen, dann sollten Sie bis zum Mittag eine Zwischenmahlzeit einlegen. Dazu genügt auch schon ein Stück Obst.

Weiterhin sollten Sie darauf achten, dass Sie im Tagesverlauf gesund essen. Unsere 3 Tipps für einen leistungsfähigen Arbeitstag lauten: Gesund durch den Büroalltag

  • ausreichend Trinken: Es wird empfohlen am Tag circa 1,5 Liter zu trinken und dies über den ganzen Tag zu verteilen. Dabei kann der Kaffeekonsum in den Flüssigkeitshaushalt mit einberechnet werden.

  • nahrhaftes Essen: Versuchen Sie sich auch im Büro gesund zu ernähren. Unsere schnellen Rezepte für die Mittagspause helfen Ihnen dabei. Nachkochen und Weiterempfehlungen sind natürlich durchaus erwünscht.

  • zwischendurch naschen: Naschen ist natürlich erlaubt. Doch nehmen Sie gesunde Snacks für zwischendurch in Ihrem Speiseplan auf. Das kann eine Handvoll Nüsse sein oder kleine Portionen von Obst und Gemüse.

Weitere informative Hinweise finden Sie auch in unserem Blogbeitrag: Stress im Job. Dieses Obst hilft.

 

(Quelle: https://www.gesundheits-magazin.net/8959-gesund-durch-den-bueroalltag.html/, https://www.adesso.de/de/news/blog/fit-und-gesund-durch-den-bueroalltag.jsp)