Kostenlose Lieferung am nächsten Werktag
Geprüfte Qualität und Frische
 
So lecker ist die Spargelzeit
Gepostet am 10.04.2018

So lecker ist die Spargelzeit

Bis Johanni nicht vergessen: Sieben Wochen Spargel essen.

Die Spargelsaison ist kurz. Sie beginnt normalerweise Ende April und endet mit dem Johannistag, dem 24. Juni. Für viele ist Spargel essen ein Hochgenuss. Mit Schnitzel und Salzkartoffeln, als cremige Suppe oder einfach nur mit Schinken und Sauce Hollandaise – in der Spargelzeit kommen Genießer nicht an den weißen oder grünen Stangen vorbei. Wir haben für Sie Rezepte zusammengestellt, wie Sie den Frühlingsklassiker und Sauce Hollandaise ganz einfach und lecker zubereiten können.


Spargel-Flammkuchen

Zutaten:

  • 250g weißer Spargel
  • 250g grüner Spargel
  • 10g frische Hefe
  • 2 Teelöffel Zucker
  • 300g Mehl
  • 150g geräucherter Speck
  • Saft von einer Zitrone
  • 4 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Becher à 125g Crème fraîche mit Kräutern
  • Rucola
  • Pfeffer und Salz


Zubereitung:

Das Mehl, einen Teelöffel Zucker, 1eine Prise Salz und 180 ml lauwarmes Wasser zu einem glatten Teig kneten und zugedeckt an einem warmen Ort etwa 1 Stunde gehen lassen. Schneiden Sie nun den Speck in kleine Würfel. Jetzt Spargel schälen (beim grünen Spargel nur das unterste Drittel), holzige Enden entfernen und in circa 4 cm lange Stücke schneiden. Zitronensaft und einen Teelöffel Zucker verrühren, das Olivenöl darunter schlagen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und unter den klein geschnittenen Spargel rühren. Den Teig halbieren und zweimal backblechgroß ausrollen. Jeweils einen Becher Crème fraîche, je die Hälfte des eingelegten Spargels und des klein gewürfelten Specks darauf verteilen. Nun im Backofen bei 225 °C für 12–15 Minuten knusprig backen. Anschließend den Rucola darauf verteilen und genießen. Hm, so lecker!

 

Spargel-Brot-Salat

Zutaten:

  • 1 Ciabattabrot
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1kg weißer Spargel
  • 600g Kirschtomaten
  • 2 Salatherzen
  • 8 Esslöffel Balsamicoessig
  • 12 Esslöffel Olivenöl
  • 100g geriebener Parmesan
  • Zucker, Salz und Pfeffer
  • Basilikum

Zubereitung:

Schneiden Sie das Ciabattabrot in dünne Scheiben. Legen Sie diese auf ein Backblech und rösten Sie sie bei 220°C auf der mittleren Schiene circa 5 Minuten. Den Knoblauch schälen, halbieren und die Brotscheiben damit einreiben. Jetzt den Spargel schälen, die holzigen Enden abschneiden, in circa  3 cm lange Stücke schneiden und in reichlich kochendem Salzwasser 4-5 Minuten bissfest garen. Anschließend abgießen, abschrecken und abtropfen lassen. Nun die Tomaten halbieren, den Salat putzen und in Stücke schneiden. Für das Dressing den Essig mit 5 Esslöffeln Wasser, Salz, Zucker und Pfeffer verrühren. Anschließend das Öl unterrühren. Die Brotscheiben in Stücke brechen. Spargel, Tomaten und Salat mit dem Dressing mischen, Brot dazu geben und kurz ziehen lassen. Den Salat nun noch mit Käse und Basilikum bestreuen und sofort servieren.

 

Ofenkartoffeln mit Spargel

Zutaten:

  • 800g Frühkartoffeln
  • 1kg grüner oder weißer Spargel
  • 30g getrocknete Tomaten
  • 200g Frischkäse
  • 100g Vollmilchjoghurt
  • 2 Teelöffel Bio-Zitronenschale
  • 6 Teelöffel Olivenöl
  • Zucker, Salz und Pfeffer
  • Basilikum


Zubereitung:

Die Kartoffeln waschen, abbürsten, abtrocknen und halbieren. Die Kartoffelhälften mit vier Teelöffeln Öl mischen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Ofen bei 200°C auf der mittleren Schiene für 25 Minuten goldbraun backen. Spargel schälen (beim grünen Spargel nur das unterste Drittel) und mit zwei Teelöffeln Öl, Salz und einer Prise Zucker mischen. Den Spargel zwischen den Kartoffeln verteilen und weitere 10 Min. backen. Für den Dip die getrockneten Tomaten fein würfeln, mit Frischkäse, Vollmilchjoghurt und der Bio-Zitronenschale verrühren und ebenfalls mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zu dem Ofen-Kartoffel-Spargel servieren.

 

Quinoa-Spargel-Salat mit Früchten So lecker ist die Spargelzeit

Zutaten:

  • 500 g grüner Spargel
  • 200 g Quinoa
  • 150 g Himbeeren
  • 2 Nektarinen
  • 1 Limette
  • 50 g Cashewkerne
  • 1 Bund Petersilie
  • 4 EL Öl
  • 2 EL Obstessig
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Quinoa nach Packungsangaben zubereiten. Spargel waschen und putzen. Die Stangen einmal längs durchschneiden und ein weiteres mal in der Mitte. 2 EL Öl in eine Pfanne geben und darin die Cashewkerne anrösten. Kerne aus der Pfanne nehmen und im restlichen Öl die Spargelstangen für ca. 4-5 min anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen

Petersilie waschen, abschütteln und klein hacken. Die Limette auspressen.

Nektarinen waschen und in dünne Spalten schneiden. Himbeeren waschen und verlesen. 4 EL vom Limettensaft und 2 EL Öl miteinander mischen und mit Pfeffer und Salz würzen.

Den Quinoa mit der Marinade vermengen und alle übrigen Zutaten untermischen. Zum Schluss mit Pfeffer, Salz und Essig abschmecken.

 

Spargel-Carpaccio So lecker ist die Spargelzeit

Zutaten:

  • 500 g weißer Spargel
  • 200 g Erdbeeren
  • 6 EL Walnussöl
  • 3 EL Gemüsebrühe
  • 4 EL Weißweinessig
  • 1 TL Zucker
  • 30 g Kerbel
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Den Spargel schälen, die Erdbeeren putzen und beides in dünne Scheiben schneiden. Kerbel waschen und etwas trocknen. Eine kleine Menge der Blätter aufheben, den Rest klein hacken.

Für die Marinade Brühe, Essig, Zucker, Pfeffer und Salz vermengen und das Walnußöl mit einem Schneebesen einrühren. Den gehackten Kerbel beigeben.

Die Teller mit der Marinade bestreichen. Darauf die Spargel- und Erdbeerscheiben dekorativ anrichten und mit der übrigen Marinade beträufeln. Etwas durchziehen lassen und zum Schluss mit den Kerbelblättern dekorieren.

 

Spargelsuppe mit Orange und Vanille So lecker ist die Spargelzeit

Zutaten:

  • 750 g weißer Spargel
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 150 ml Schlagsahne
  • 2 EL Butter
  • 1-2 EL Orangensaft
  • 1 TL Orangenschalenstreifen
  • 1/2 Vanilleschote, Mark davon
  • 2 EL Kerbelblätter
  • Pfeffer, Salz, Zucker zum Abschmecken

 
Zubereitung:
Spargel schälen, Spargelspitzen abschneiden und längs halbieren. Spargelstangen in Stücke schneiden und Zwiebeln würfeln. Mit 1 EL Butter in einem Topf bei niedriger Hitze andünsten. Würzen mit Pfeffer, Salz und Zucker. Nun die Gemüsebrühe hinzufügen und aufkochen lassen. Dannach bedeckt 15 bis 20 Minuten köcheln lassen.

Die Suppe pürieren, Sahne hinzugießen und noch einmal kurz aufkochen. Abschmecken mit Orangensaft, Salz und Pfeffer.

Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen, Spargelspitzen, Vanillemark und die Streifen der Orangenschale 3 bis 4 Minuten anbraten. Mit Pfeffer, Salz und Zucker würzen. Die Suppe mit den angebratenen Spargelspitzen und den Kerbelblättern anrichten und servieren.

 

Spargel-Kartoffel-Auflauf mit Schinken So lecker ist die Spargelzeit

  • Zutaten für 3 bis 4 Personen:
  • 1 kg Spargel
  • 500 g Kartoffeln
  • 150 g Kochschinken
  • 1 Packung Sauce Hollandaise
  • ½ Becher Sahne
  • 150 g Käse, z.B. Gouda
  • Zitrone
  • Petersilie
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Die Kartoffeln in Salzwasser kochen und in Scheiben schneiden. Spargel schälen und halbieren. Mit etwas Zitrone ca. 15-20 min bissfest garen. Schinken in kleine Streifen schneiden und Käse reiben.

In eine Auflaufform zuerst die Kartoffelscheiben legen und darüber eine Hälfte des Schinkens. Darüber den Spargel verteilen und dann die zweite Hälfte des Schinkens. Die Sahne mit der Sauce Hollandaise verrühren, abschmecken mit Pfeffer und Salz und nach Belieben mit Petersilie verfeinern. Die Sauce über Spargel, Schinken und Kartoffeln verteilen. Mit dem Käse bestreuen.

Bei 200 °C im Ofen etwa 20-25 min zu einem leckeren Auflauf fertig backen.

 

3 Variationen für Sauce Hollandaise So lecker ist die Spargelzeit

Klassische Sauce Hollandaise
Zutaten:

  • 250 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 1 Zitrone
  • Salz und Pfeffer
  • Muskat

 
Zubereitung:
Die Butter in der Mikrowelle oder auf dem Herd schmelzen, aber nicht heiß werden lassen. Die Eigelbe zusammen mit ein wenig Zitronensaft in ein hohes, schmales Gefäß geben. Die flüssige Butter dazu gießen und den Pürierstab bis auf den Boden setzen, erst dann einschalten und langsam nach oben ziehen.

Mit Salz, Pfeffer, Muskat und weiterem Zitronensaft abschmecken. Falls die Sauce zu dick ist, ein paar Tropfen Zitronensaft oder Wasser hinzufügen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Ist sie zu dünn, einfach mehr Butter unterrühren. Raffiniert wird die Sauce, wenn Sie noch ein paar frische Kräuter einstreuen.


 
Chili-Zitronen-Hollandaise
Zutaten:

  • 150 g Butter
  • 5 Eigelb
  • 1 Chilischote, rot
  • 7 EL Weißwein
  • 1 Zitrone
  • Salz und Pfeffer


Zubereitung:
Butter zerlassen, Chili in feine Ringe schneiden und entkernen, zugeben und zur Seite stellen. Eigelb, Weißwein, je eine Prise Salz und Pfeffer, Zitronensaft und -schale über dem heißem Wasserbad cremig aufschlagen. Vom Herd nehmen und die Chili-Butter untermischen.

 


Sauce Hollandaise light
Zutaten:

  • 75 g Butter
  • 2 Eigelb
  • 2 EL Wasser
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

 
Zubereitung:
Eigelbe und Wasser in einer kleinen Metallschüssel mit einem Schneebesen aus Edelstahl schaumig schlagen. Schüssel in ein Wasserbad auf niedriger Hitze stellen und weiter schlagen, bis die Masse verdickt ist. Vom Ofen nehmen und noch etwas weiter rühren. Geschmolzene Butter langsam einrühren und die Sauce mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen.