Kostenlose Lieferung am nächsten Werktag
Geprüfte Qualität und Frische
 
Erkältung – was hilft?
Gepostet am 24.01.2018

Erkältung – was hilft?

Ist die Erkältung erst einmal da, ist es leider schon zu spät. Jetzt braucht der Körper viel Ruhe und muss geschont werden. Kleine Spaziergänge an der frischen Luft helfen bei der Genesung. Auch Hausmittel können die Symptome lindern und Sie werden die Erkältung schneller wieder los.


Hausmittel bei Erkältung

Bei Erkältungen muss es nicht gleich die chemische Keule sein. Erkältungen heilen auch ohne Behandlung. Altbewährte Hausmittel können jedoch Linderung verschaffen.

Erkältungstrunk selbst machen. Dazu ein 2 cm großes Stück Ingwer (wahlweise mit oder ohne Schale) in dünne Scheiben schneiden und mit kochendem Wasser übergießen. Saft einer Zitrone auspressen und dazugeben. Je nach Geschmack mit 1-2 Teelöffeln Honig süßen.

Erkältungsbad bei Krankheitsverlauf ohne Fieber ist zu empfehlen. Ein warmes Bad (nicht länger als 20 Minuten) mit ätherischen Zusätzen, wie Kampfer, Eukalyptus-, Thymian, Rosmarin oder Kiefernadel entspannt die Bronchien, befreit die Atemwege und lindert Gliederschmerzen.

Inhalieren mit Kamillenblüten befeuchtet die Nasenschleimhäute und löst zudem noch festsitzenden Schleim. Geben Sie getrocknete Kamillenblüten in eine Schüssel, übergießen diese mit kochendem Wasser, halten Ihr Gesicht darüber und bedecken Ihren Kopf mit einem Handtuch.

Gurgeln mit Salbeitee hilft bei Halsschmerzen. Machen Sie sich die desinfizierende Wirkung von Salbei zu Nutze und gurgeln Sie mehrmals am Tag – am besten mit Salbeitee aus frischen Blättern.

Zwiebelsaft hilft bei Husten. Eine große Zwiebel schälen und in Stücke schneiden. Kandiszucker dazugeben, abdecken und ziehen lassen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Den Sirup mehrmals am Tag einnehmen.

Wadenwickel helfen das Fieber zu senken. Dazu ein kleines Handtuch in kaltes (nicht zu kaltes) Wasser tauchen, auswringen und um die Wade wickeln und mit einem zweiten, größerem Handtuch umwickeln. Die Wickel wechseln, wenn das kleine Handtuch warm geworden ist.

Bei einem grippalen Infekt oder Anzeichen einer Grippe sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um kein Risiko einzugehen und schnell wieder gesund zu werden.


Vorbeugung von Erkältungen

Am besten ist es, erst gar keine Erkältung zu bekommen. Dafür können Sie vorbeugend etwas für Ihr Immunsystem tun, denn ein starkes Immunsystem kann Viren besser abwehren. Hier ein paar kleine Tipps, wie Sie Ihre Abwehrkräfte top fit halten:

  • regelmäßig in die Sauna gehen
  • einen Ausdauersport betreiben
  • ausgedehnte Spaziergänge an der frischen Luft machen
  • ausreichend Schlafen
  • viel frisches Obst und Gemüse essen

 

UNSER TIPP: Unsere neue Box Erkältungs-Trunk ist pure Gesundheit zum Trinken. Das gesunde Vitamin C der Zitrone, gepaart mit der schmerzlindernden Wirkung von Ingwer und dem „natürlichen Antibiotika“ Honig lässt die Viren erzittern. Mit diesen natürlichen Zutaten mixen Sie sich Ihre Tasse „Gesundheit zum Trinken“ im Handumdrehen. Oder Sie verschenken die Box an einen lieben Menschen, der Ihnen am Herzen liegt. Vorbeugung ist schließlich die beste Medizin.

 
(Quellen: https://www.womenshealth.de/mediashows/10-hausmittel-gegen-erkaeltung-171116.html#10, https://www.stern.de/gesundheit/grippe/erkrankungen/das-hilft-bei-erkaeltungen-und-grippe-3215704.html, https://www.praxisvita.de/quarkwickel-omas-beste-hausmittel-gegen-erkaeltung-3759.html)