Kostenlose Lieferung am nächsten Werktag
Geprüfte Qualität und Frische
 
Obst- und Gemüse-Essen leicht gemacht
Gepostet am 02.10.2017

Obst- und Gemüse-Essen leicht gemacht

Das Obst und Gemüse irgendwie wichtig und gesund sind, wissen wir alle. Doch warum eigentlich? Anlässlich des Weltlehrertags am 5. Oktober möchten wir diesen nutzen, um den „Lehrer-Zeigefinger“ zu erheben und Ihnen ein paar pädagogisch wertvolle Tipps rund um das Thema „Obst & Gemüse“ geben. Also nehmen wir mal an, Sie sitzen uns jetzt an Ihrer Schulbank gegenüber und wir stellen Ihnen quälende Fragen. Wäre es da nicht super, wenn Sie die Antworten bereits wüssten?


Warum ist Obst und Gemüse denn so wichtig?

Obst und Gemüse enthalten zahlreiche lebenswichtige Nährstoffe, die für sämtliche Körperfunktionen unverzichtbar sind. Unser Körper kann diese nicht ausreichend oder gar nicht selbst bilden. Daher müssen diese mit der Nahrung aufgenommen werden. Es gibt drei Hauptinhaltsstoffe, die Obst und Gemüse so gesund und wertvoll für uns machen:

  • Vitamine und Mineralstoffe
  • sekundäre Pflanzenstoffe
  • Ballaststoffe


Vitamine und Mineralstoffe. Der menschliche Körper wäre ohne Vitamine und Mineralstoffe gar nicht lebensfähig. Sie werden gebraucht, um Zellen, Knochen und Blutkörperchen aufzubauen. Außerdem koordinieren sie die Kommunikation zwischen Muskeln und Nerven und sind am Stoffwechsel beteiligt.

Sekundäre Pflanzenstoffe. Besonders viel dieser Stoffe stecken in farbenfrohen Obst und Gemüse. Bis zu einem gewissen Grad können die sekundären Pflanzenstoffe Krebserkrankungen und Herz-Kreislauf-Probleme vorbeugen. Sie stärken ebenfalls das Immunsystem und wirken entzündungshemmend.

Ballaststoffe. Obst und Gemüse sind reich an Ballaststoffen, welche zu den Kohlenhydraten zählen. Jedoch regen diese die Verdauung an und sorgen für ein langes Sättigungsgefühl.

INTERESSANT: Ballaststoffe gleich Kohlenhydrate?
Ballaststoffe bestehen aus denselben Grundbausteinen wie normale Kohlenhydrate, verfügen aber über andere und stärkere Bindungen zwischen den Bausteinen. Das bedeutet, dass Ballaststoffe weder im Mund noch im Magen oder Dünndarm zu Zuckern zerlegt werden können. Sie wandern also unverdaut weiter in den Dickdarm. Dort werden sie dann nicht von Enzymen bearbeitet sondern von Bakterien zerlegt (fermentiert) und zwar nicht zu Zuckern sondern in Fettsäuren bzw. deren Moleküle! Hier liegt schon mal ein gravierender Unterschied zwischen Kohlenhydraten und Ballaststoffen. Diese Fettsäuren werden nun wiederum zur Energiegewinnung dem Stoffwechsel zugeführt, so wie wir das haben wollen. (Quelle: https://www.salala.de/was-sind-eigentlich-ballaststoffe/)

 

Warum ist es im Kindesalter schon wichtig Obst und Gemüse zu essen?

Besonders Kinder brauchen in ihrem Wachstum die bereits angesprochenen Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse. Und da reicht es leider nicht, wenn Kinder hin und wieder mal einen Apfel oder ein Stück Gurke essen. Um langfristig positiv auf die Gesundheit einzuwirken, empfiehlt beispielsweise auch die deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. täglich Obst und Gemüse zu essen. So können kurzfristige und langfristige Effekte genutzt werden.

Kurzfristig:

  • Kinder bekommen wertvolle Energie, die konstant Kraft und Konzentration gibt. So können Kinder toben, spielen und denken, ohne schweres Essen verdauen zu müssen.
  • Die Verdauung der Kids wird unterstützt.
  • Obst und Gemüse wirken sich positiv auf das körperliche und innere Wohlbefinden aus.
  • Die Kinder sind ausgeglichener und unbeschwerter.


Langfristig wird die Gesundheit der Kinder unterstützt, da der Körper immer ausreichend mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen, sekundären Pflanzenstoffen und Ballaststoffen versorgt ist.

 

Doch wie viel Obst oder Gemüse soll ich denn täglich essen?

Fünf Portionen Obst und Gemüse am Tag – so lautet der eindeutige Slogan der „Initiative 5 am Tag e.V.“ (Mehr Informationen finden Sie hier.)

Dabei ist es nicht nur wichtig, dass Sie fünf Portionen am Tag essen sondern auch die Abwechslung. Durch eine bunte Vielfalt erreichen Sie eine optimale Versorgung. So ist es beispielsweise sehr schön, wenn Sie fünf Äpfel am Tag essen, jedoch noch nicht ganz optimal. Denn die wertvollen Inhaltsstoffe variieren mit den unterschiedlichen Obst und Gemüsesorten. Essen Sie Obst und Gemüse am besten in allen Regenbogenfarben.

TIPP: Auch Nüsse zählen als Schalenobst zu den Obstsorten. Die gesunden Inhaltsstoffe – wie Vitamin B und E, Kalium und Magnesium – helfen dabei, die Konzentration und Leistungsfähigkeit zu verbessern. Ebenso senken Nüsse den Cholesterinspiegel. Durch den hohen Omega-3-Fettsäuren-Gehalt (beispielsweise Walnüsse) können Nüsse sogar den Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorbeugen. Obst- und Gemüse-Essen leicht gemacht