Kostenlose Lieferung am nächsten Werktag
Geprüfte Qualität und Frische
 
Vorfreude garantiert: mit 24 Türchen am Adventskalender
Gepostet am 01.11.2019

Vorfreude garantiert: mit 24 Türchen am Adventskalender

Nachdem uns die Schokoladen-Weihnachtsmänner seit Ende August/Anfang September aus den Supermarktregalen zuzwinkern und die Lebkuchen locken, schafft es das kalte Wetter jetzt endlich die Gedanken Richtung Weihnachten zu lenken. Und da bekanntlich die Vorfreude die schönste Freude ist, gehören für die meisten Kinder 24 spannende Türchen zum verkürzen der Wartezeit bis Weihnachten.


Doch nicht nur die Kleinsten unter uns erfreuen sich am Adventkalender. Die Industrie hat dafür gesorgt, dass so ziemlich jeder Geschmack mit einem passenden Weihnachtskalender erfüllt werden kann.

Doch wie fing es eigentlich an mit dem Adventskalender?

Den Adventskalender gibt es bereits seit dem 19. Jahrhundert. Ab etwa 1850 gab es das sogenannte Adventszeitmesser. Es zeigt die verbleibende Zeit bis Heiligabend an. Dafür wurden beispielsweise die Wände mit 24 Weihnachtsbildern bemalt oder auch nur einfach 24 Kreidestriche an die Wand gezeichnet. Der Lithograf Gerhard Lang druckte 1908 den ersten Weihnachtskalender in München. Dabei waren 24 bunte Bildchen auf Papier gedruckt, die von den Kindern ausgeschnitten und aufgeklebt werden konnten. In den zwanziger Jahren verbreiteten sich dann Kalander mit Türchen zum Öffnen. In den fünfziger Jahren kamen dann die ersten Kalender, die zusätzlich zu den Bildern mit Naschereien gefüllt waren, auf den Markt.

Auch heute versüßt der Adventskalender in vielen christlich geprägten Ländern die Weihnachtszeit. Dabei ist die Zielgruppe „Kinder“ längst nicht mehr die einzige. Auch Erwachsene verkürzen sich mit 24 kleinen Überraschungen die Zeit bis zum Weihnachtsfest.

Und wie stehen wir Deutschen heute zum Adventkalender?

Dazu hat Statista in Zusammenarbeit mit YouGov eine Umfrage im Jahr 2018 gestartet und unter anderem gefragt:

  • Verschenken Sie in diesem Jahr einen Adventskalender?
  • Was für einen Kalender verschenken Sie?
  • Welchen Inhalt mögen Sie besonders?
  • Was darf der Adventskalender kosten?

Adventskalender Umfarge

Der beliebteste Inhalt ist also immer noch die Schokolade. Und für uns ein Signal, dass wir mit unserer Box „Adventskalender“ alles richtig gemacht haben. Neben den 24 süßen Türchen liegt noch ein gesunder Nussmix und vitaminreiches Obst in der Geschenkbox.

Trotz DIY-Trend liegen selbst gemachte Adventkalender etwas abgeschlagen auf Platz 3. Wer dennoch nicht entmutigen lässt, findet hier unseren Tipp für einen selbst gemachten Adventskalender.

Wer sich musikalisch schon mal auf den Adventskalender einstimmen möchte, kann hier einfach mal Wolfgang Petry lauschen…

 

(Quellen: https://de.statista.com/infografik/16118/umfrage-zum-thema-adventskalender/, https://de.statista.com/infografik/16230/das-darf-der-adventskalender-kosten/, https://www.hanisauland.de/kalender/01dezember, https://www.zeit.de/wissen/2009-11/advent-brauch, https://www.t-online.de/leben/familie/id_50521424/adventskalender-eine-deutsche-tradition.html)