Kostenlose Lieferung am nächsten Werktag
Geprüfte Qualität und Frische
 
Unsere kulinarische Reise durch Europa
Gepostet am 02.11.2017

Unsere kulinarische Reise durch Europa

Wir stellen hier leckere Rezepte aus unseren europäischen Nachbarländern vor. Von Aprikosen-Tarte aus Frankreich über polnische Heidelbeer-Piroggen bis hin zu italienischen Amarena-Kirschen haben wir eine bunte Auswahl an Rezepttipps mit verschiedenen Obstsorten zusammengestellt. Wir wünschen bestes Gelingen und guten Appetit!


Aprikosen-Tarte Unsere kulinarische Reise durch Europa

Ein Rezept aus dem Gastgeberland Frankreich

Zutaten:
Teig:

  • 200 g Mehl
  • 50 g Butter
  • 2 EL Zucker
  • 2 TL Backpulver
  • 100 ml Milch

Creme:

  • 200 g Crème fraîche
  • 125 g Joghurt
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 EL Zucker

Belag:

  • 600 g frische Aprikosen
  • etwas Zucker


Streusel:

  • 100 g Mehl
  • 50 g Zucker
  • 75 g Butter
  • 1 Pck.Vanillezucker

 
Zubereitung:
Zuerst eine Springform fetten und kühl stellen. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren, danach das Mehl mit dem Backpulver vermischen und beide Mischungen verrühren, bis eine bröselige Masse entsteht. Milch hinzufügen und alles zu einem glatten Teig kneten. In die Springform den Teig verteilen mit einem etwa 2,5 cm hohen Rand. Danach wieder kühl stellen. Die Aprikosen vorbereiten, waschen, halbieren und entkernen. Backofen vorheizen auf 180 °C Ober/Unterhitze. Für die Streusel Mehl, Zucker und Vanillezucker verrühren. Geflockte Butter dazugeben. Die Zutaten zu Streuselteig verarbeiten und dann auch kalt stellen. Joghurt, Crème fraîche, Stärke und Zucker miteinander vermengen und auf den Teig geben. Nun die Aprikosenhälften auf die Füllung legen. Zum Schluss etwa gleich große Streusel darüber geben. 30 bis 40 min backen.

 

Erdbeer-Kwass Unsere kulinarische Reise durch Europa

Ein Rezept aus der Ukraine

Zutaten für ca. 2 Liter:

  • 500 g Erdbeeren
  • 3 EL Zucker
  • 1 1/2 l Wasser
  • 2 EL Honig
  • Ein Spritzer Zitronensaft
  • Rosinen (ca. 5 bis 6 pro Flasche)
  • Bügelflaschen


Zubereitung:
Die Erdbeeren waschen und schneiden, in einem Topf mit dem Wasser kurz aufkochen lassen. Vom Ofen nehmen und zehn Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein Mulltuch geben. Danach den Sud mit Zucker, Honig und Zitronensaft verrühren und noch einmal durch das Mulltuch gießen. Zum Schluss fünf bis sechs Rosinen in die Bügelflaschen geben und das Erdbeerwasser darin abfüllen, fest verschließen und kühl lagern. Nach etwa acht Tagen können Sie das Kwass genießen!

 

Heidelbeer-Piroggen Unsere kulinarische Reise durch Europa

Zutaten für 4 Personen

  • 370 g Mehl
  • 1 Ei
  • 15 g Butter
  • 110 ml Wasser
  • 250 g Heidelbeeren
  • 1 TL Salz
  • 4 EL Sauerrahm oder Crème fraîche
  •  Zimt & Zucker


Zubereitung:
Aus Mehl, Eiern, weicher Butter, Salz und Wasser mit dem Handrührgerät einen elastischen Teig kneten. Der Teig sollte nicht mehr an der Schüssel kleben bleiben, sonst ggf. ein paar Tropfen Wasser nach Gefühl hinzu geben.
Ein wenig Mehl auf die Arbeitsplatte streuen. Darauf den Teig mit einem Nudelholz ca. 1 bis 3 mm dick ausrollen. Runde Kreise (z.B. mit einem Glas) ausstechen. Die ausgestochenen Teigstücke mit der Hand etwas breit ziehen, in die Mitte eine kleine Handvoll Heidelbeeren legen und in der Mitte zusammen klappen. Die Teigränder zusammenlegen und mit einer Gabel andrücken.
In einem Topf reichlich Wasser zum Kochen bringen und leicht salzen. Die Piroggen in das kochende Wasser geben. Wenn alle Teigtaschen oben schwimmen noch ca. 4 min weiter kochen lassen. Danach alle Piroggen mit einer Schaumkelle aus dem Wasser nehmen und auf Teller verteilen. Zum Anrichten Crème fraîche bzw. Sauerrahm dazu geben und nach Belieben Zimt und Zucker.

 

Lemon Tarte (Zitronenkuchen) Unsere kulinarische Reise durch Europa

Zutaten
Für den Teig:

  • 175 g Zucker
  • 175 g Vollkornweizenmehl
  • 100 g weiche Butter oder Margarine
  • 2 große Eier
  • 90 ml warme Milch


Für den Guss:

  • 2 große oder 3 kleine Zitronen
  • 3 EL Zucker

 
Zubereitung:
Eine kleine runde Springform (18 cm) fetten und den Backofen auf 170° vorheizen. Von den Zitronen die Schale abreiben, den Saft auspressen und durch ein Sieb geben. Drei EL Zucker mit dem Zitronensaft verrühren und warm stellen, bis der Zucker ganz aufgelöst ist.

Zucker und Butter schaumig schlagen. Danach das erste Ei beigeben, durchrühren und das zweite Ei ebenfalls zufügen und durchschlagen. Nun folgen das Mehl und der Zitronenabrieb. Alles gut durchmischen und zum Schluss die Milch hinzufügen und noch einmal vermengen. Den Teig in die Backform geben und 30 bis 45 min backen. Den fertigen Kuchen mehrfach mit einer Gabel einstechen und sofort das Zitronen-Zucker-Wasser darüber geben. Den Kuchen nach dem Abkühlen mit Folie abdecken, damit er nicht austrocknet.

 

Slowakisches Žeml'ovka - Scheiterhaufen Unsere kulinarische Reise durch Europa

Zutaten:

  • 900 g Äpfel
  • 1 L Milch
  • 4 Eier
  • ca. 8 -10 altbackene Weißmehlbrötchen (ca. 500 g)
  • 2 Pkg. Körniger Frischkäse
  • 10 - 12 EL Puderzucker
  • 1 EL Zimt
  • Rosinen
  • Mandelsplitter
  • Butter
  • Semmelbrösel


Zubereitung:
Die Äpfel reiben. Den Puderzucker und einen EL Zimt beigeben, ebenso je eine Handvoll Rosinen und Mandelsplitter und alles miteinander vermengen. Nun den körnigen Frischkäse mit zwei EL Puderzucker vermischen. Die Brötchen in dünne Scheiben schneiden. Vier Eigelb mit der Milch und zwei EL Puderzucker verquirlen. Eine sehr große, tiefe viereckige Backform mit der Butter ausfetten und die Semmelbrösel darin verteilen.

Eine Handvoll Brötchenscheiben in die Milch-Ei-Flüssigkeit geben, ein paar Sekunden darin einweichen lassen, herausnehmen und so viel wie möglich von der Flüssigkeit wieder auspressen. Diesen Vorgang mit etwa der Hälfte der Brötchen wiederholen. Die Scheiben als erste Schicht unten in die Backform legen. Als nächstes die Apfelmischung darauf schichten und darüber den körnigen Frischkäse. Die zweite Hälfte der Brötchenscheiben in der Sauce einweichen lassen, bis so viel Flüssigkeit wie möglich aufgesogen ist. Die eingeweichten Scheiben als vierte Schicht in die Form geben. Butterflöckchen großzügig darauf verteilen. Bei 180 °C (Umluft etwas weniger) im vorgeheizten Backofen ca. eine Stunde je nach gewünschter Bräune backen. Das übrige Eiweiß mit ein paar EL Puderzucker steif schlagen und auf dem Auflauf verteilen. Noch einmal etwa zehn Minuten backen. Vor dem Servieren etwas abkühlen lassen.

In der slowakischen Küche wird Žemľovka als Hauptmahlzeit zum Beispiel nach einer Vorsuppe gegessen. Wenn man den „Scheiterhaufen“ als Dessert servieren möchte, kann man auch nur die halbe Menge in einer Auflaufform backen und dazu Vanillesauce reichen. Statt der Äpfel könnt ihr auch Birnen oder Pflaumen verwenden.

 

Amarenakirschen Unsere kulinarische Reise durch Europa

Zutaten:

  • 750 g entkernte Kirschen
  • 400 g weißer Kandiszucker
  • 1 Flasche Amaretto (700 ml)
  • 1 Stange Zimt
  • 1/2 TL gestrichen Anis
  • Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • Kirschkerne


Zubereitung:
Die Kirschen vorbereiten und entkernen, dabei die Kerne aufheben. Kandis und Kirschen miteinander vermengen und in einen verschließbaren Behälter aus Glas füllen. In einen großen Teebeutel Zimt, Anis, Zitronenschale und Kirschkerne geben und so verschließen, dass die Gewürze noch schwimmen können. Zum Schluss den Amaretto übergießen, Glasbehälter gut verschließen und an einem kühlen, dunklen Ort für mindestens vier Wochen ziehen lassen. Die Kirschen können z.B. zu Vanille-Eis oder anderen Desserts gereicht werden.

 

Clafoutis mit Pflaumen Unsere kulinarische Reise durch Europa

Zutaten:

  • 14 Pflaumen
  • 300 ml Milch
  • 75 g Mehl
  • 3 Eier
  • 6 EL Zucker
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 1/2 TL geriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 Pr. Salz


Zubereitung:
Die Pflaumen waschen, halbieren und entkernen. Eine Backform (Durchmesser ca. 25 cm) fetten und mit 1 EL Zucker bestreuen. Die Pflaumen werden nun mit der Schnittseite nach unten dicht auf dem Boden verteilt. Über die Pflaumen 2 EL Zucker streuen.

Milch, Eier, Mehl, 3 EL Zucker, Zitronenschale, Zimt, Vanille und die Prise Salz gut zu einem cremig-weichen Teig verarbeiten. Die Masse über die Pflaumen gießen. Im vorgeheizten Backofen (190 °C) etwa 50-60 min backen, bis der Clafoutis goldbraun ist. Nach dem Backen ca. 5 min abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreuen.

Clafoutis ist ein flacher französicher Dessertkuchen aus einer Art Eierkuchenteig, den Sie auch mit Zwetschgen, Kirschen und Beeren zubereiten können.