Kostenlose Lieferung am nächsten Werktag
Geprüfte Qualität und Frische
 
Schmuddel-Wetter, Erkältung: Mythos Vitamin C
Gepostet am 26.09.2017

Schmuddel-Wetter, Erkältung: Mythos Vitamin C

Die Tage werden kürzer und das nasskalte Wetter hält Einzug. Im Büro wird gehustet und geschnieft. Derzeit sind wir einfach verstärkt von Erkältungsviren umgeben. Spätestens jetzt sollte die körpereigene Abwehr unterstützt werden. Denn ein intaktes Immunsystem hält den Angriffen einfach besser stand.


So haben Erkältungen keine Chance

Ist unser Immunsystem fit haben die Erkältungsviren kaum eine Chance. Doch wie bekommt man seine Körperabwehr in Form?

  • Immer in Bewegung bleiben. Das Immunsystem wird schon bei leichter aber häufiger Bewegung stimuliert. Dies lässt sich unkompliziert in den Alltag integrieren. Beispielsweise indem man mit den Fahrrad zur Arbeit fährt oder statt dem Aufzug lieber die Treppe nimmt.

  • Frische Luft tanken. Kurze oder ausgedehnte Spaziergänge tuen unserer Durchblutung gut und dies wiederum unserem Immunsystem. Wichtig ist, dass man sich witterungsentsprechend anzieht.

  • Stress vermeiden. Kleine Auszeiten im Alltag sind wichtig. Wenigstens einmal am Tag sollte man zur Ruhe kommen, beispielsweise bei einem Spaziergang, beim Yoga, beim Buchlesen oder beim Musikhören. Ebenso wichtig ist ausreichend Schlaf, denn Schlafmangel beeinträchtigt die Körperabwehr ganz erheblich.

  • Vitaminreich ernähren. Die Ernährung spielt für das Immunsystem eine große Rolle. Und in der Erkältungszeit kommt es jetzt besonders auf das Vitamin C an. In frischen Früchten steckt sehr viel davon.

 

Mythos Vitamin C

Vitamin C ist für viele Schutzfunktionen im menschlichen Körper wichtig. Es trägt neben vielen anderen Aspekten zur normalen Funktion des Immunsystems bei. So können Bakterien und Viren leichter abgewehrt und – durch die hohe Konzentration in den weißen Blutkörperchen – auch leichter abgetötet werden. Ebenso beseitigt Vitamin C freie Radikale, die während einer Entzündungsreaktionen im Körper auftreten.

Da der menschliche Körper Vitamin C weder selbst produzieren noch speichern kann, muss es über die Nahrung aufgenommen werden.
Vitamin-C-Lieferanten

Der Nährstoff Vitamin C – auch Ascorbinsäure genannt – kommt nahezu in allen tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln vor. Es wird empfohlen täglich circa 100 Milligramm Vitamin C über die Ernährung aufzunehmen. Es reicht beispielsweise, wenn ein Glas Orangensaft getrunken oder zwei Kiwis gegessen werden. Nach Krankheit oder Operation, in der Stillzeit oder Schwangerschaft sowie als Raucher hat man einen erhöhten Bedarf und sollte etwas mehr Vitamin C zu sich nehmen.

Gut zu wissen: Obst und Gemüse lassen sich nicht durch Vitaminpräparate ersetzen. Denn neben Vitamin C enthalten die frischen Früchte noch die sogenannten sekundären Pflanzenstoffe, die entzündungshemmend wirken und das Immunsystem zusätzlich stärken.

Wir haben einen kleinen Überblick über den Vitamin-C-Gehalt beliebter Obstsorten zusammengestellt (Quelle: http://www.rohkostwiki.de/wiki/Vitamin-C-Gehalt_von_Lebensmitteln).Schmuddel-Wetter, Erkältung: Mythos Vitamin C


100 g Frucht haben einen Vitamin-C-Gehalt bei:

  • Kiwi von 121 mg
  • Papaya von 82 mg
  • Zitronen von 53 mg
  • Orangen von 50 mg
  • Grapefruit von 44 mg
  • Mango von 40 mg
  • Clementinen und Mandarinen von 30 mg
  • Passionsfrüchte von 24 mg
  • Äpfel und Bananen von 12 mg

 


Auch unsere Obstboxen sind bestens mit Vitamin-C-Lieferanten ausgestattet. Schnell bestellen, genießen und die Erkältungsviren haben kaum eine Chance.